USVs – unterbrechungsfreie Stromversorgungen…

Beim Aufräumen gerade massenhaft alte USVs gefunden. Leider sind alle Akkus defekt. Werde für die beiden größten Ersatzakkus ordern, allerdings von einem freien Hersteller. Von den anderen werde ich die Akkus entfernen und ausprobieren, ob sie auch ohne Akku laufen. Dann eignen sie sich wenigstens noch als Überspannungsschutz.
Die Geräte, welche ich nicht mehr brauchen kann, werde ich dann in den nächsten Tagen versteigern…

Man muss bei den Akkus höllisch aufpassen. Obwohl sie für Bleiakkus doch recht kompakte Maße haben, quetscht man sich einen Finger extrem schnell damit, wenn sie auf selbigen fallen.

Außerdem sieht man, wie unmenschlich die Akkus in den USVs behandelt werden. Manche Gehäuse sind regelrecht aufgebläht, die Zellen offenbar verformt. Kein Wunder, dass man die Teile nach einem Jahr tauschen sollte. Bei einem Block wunder es mich, dass der nicht ausgelaufen ist, weil das Gehäuse auf der kompletten Höhe geborsten ist und man ins Innere blicken kann. China-Schrott…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwendung
von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Scroll to Top